evolution, schöpfung, kosmos, mars, venus

Evolution - Fragen und Antworten: Präbiot. Chemie

Könnte das Leben aus dem Weltraum auf die Erde gelangt sein?

Die im 19. Jahrhundert von dem Schweden Arrhenius aufgenommene und engagiert vertretene Idee der Panspermie geht davon aus, dass Lebenskeime irgendwo in den Weiten des Universums entstanden sind und dass die Erde dadurch mit Leben infiziert worden ist. Diese Idee verlagert das Problem der Lebensentstehung von der Erde ins Weltall, ohne dass dadurch irgendwelche konstruktiven Lösungen für die oben diskutierten Probleme beigetragen werden. Ein prominenter heutiger Vertreter dieser Idee ist F. Crick, der aufgrund der unübersehbaren Schwierigkeiten der präbiotischen Chemie Zuflucht zu diesem Lösungsvorschlag nimmt. Die Überlebensfähigkeit von Lebenskeimen im Weltraum wurde experimentell an Bakterien untersucht. Experimente zeigen, dass die Zellen durch energiereiche Strahlung stark geschädigt werden. Damit sind einem Aufenthalt im All zeitlich enge Grenzen gesetzt und folglich auch die überwindbaren Entfernungen begrenzt.


Autor: Reinhard Junker, 12.02.2004

evolution, schöpfung, kosmos, mars, venus Informationen über den Autor

evolution, schöpfung, kosmos, mars, venus E-Mail an den Autor

Tiefergehende Informationen zu diesem Thema

evolution, schöpfung, kosmos, mars, venus Hypothesen zur Uratmosphäre (Interessierte)

evolution, schöpfung, kosmos, mars, venus RNS-Welt (Interessierte)

Weitere Fragen zu diesem Thema

evolution, schöpfung, kosmos, mars, venus Was wäre, wenn es gelänge, Leben aus Nichtleben hervorzubringen?

evolution, schöpfung, kosmos, mars, venus Was versteht man unter einem Hyperzyklus? Welche Bedeutung hat er im Zusammenhang mit der Entstehung des Lebens?


evolution, schöpfung, kosmos, mars, venus Druckerfreundliche Version dieser Seite anzeigen


Setzen Sie ein Lesezeichen (Favoriten) auf diese Seite oder versenden Sie die Adresse per E-Mail.

© 2004, http://www.genesisnet.info/schoepfung_evolution/f37.php

evolution, schöpfung, kosmos, mars, venusWeitere Fragen zu diesem Fachgebiet