evolution, schöpfung

Evolution - Fragen und Antworten: Präbiot. Chemie

Ist durch die gescheiterten Experimente zur präbiotischen Chemie die zufällige Entstehung des Lebens widerlegt?

Bei exakter Argumentation muss dies verneint werden. Denn eine strikte Widerlegung wäre nur möglich, wenn alle denkbaren Wege zur natürlichen („zufälligen“, abiogenetischen) Entstehung ausprobiert worden wären. Niemand weiß aber, welche Wege noch getestet werden könnten. Und niemand weiß, welche Ergebnisse in Zukunft  noch erzielt werden. Die Hoffnung der Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der präbiotischen Chemie arbeiten, dass in Zukunft die Frage nach der abiogenetischen Entstehung des Lebens geklärt werden könne, ist nicht widerlegbar. Allerdings besteht aufgrund des Scheiterns bisheriger Bemühungen wenig Anlass zu dieser Hoffnung. Und vor allem: Es gibt derzeit keine wirklich originellen und erfolgversprechenden Ideen, wie Leben aus Nichtleben entstanden sein könnte. Der Schöpfungsglaube, der die Entstehung des Lebens dem schöpferischen Wirken Gottes zuschreibt, ist so gesehen sehr plausibel. Omne vivum e vivo – Leben kommt nur aus dem Leben – dieser Satz wurde bisher durch die präbiotische Chemie voll bestätigt.


Autor: Reinhard Junker, 11.02.2004

evolution, schöpfung Informationen über den Autor

evolution, schöpfung E-Mail an den Autor

Tiefergehende Informationen zu diesem Thema

evolution, schöpfung Eingrenzung der Fragestellung (Interessierte)

evolution, schöpfung Geschichtliches zur präbiotischen Chemie (Interessierte)

evolution, schöpfung Ursuppen-Simulationsexperimente (Interessierte)

Weitere Fragen zu diesem Thema

evolution, schöpfung Was wäre, wenn es gelänge, Leben aus Nichtleben hervorzubringen?


evolution, schöpfung Druckerfreundliche Version dieser Seite anzeigen


Setzen Sie ein Lesezeichen (Favoriten) auf diese Seite oder versenden Sie die Adresse per E-Mail.

© 2004, http://www.genesisnet.info/schoepfung_evolution/f15.php

evolution, schöpfungWeitere Fragen zu diesem Fachgebiet